insulbar macht Tür zur Klima-Klassen-Besten

Ensingers schubfreier Isoliersteg für Metalltüren punktet beim Vergleichstest und ermöglicht die beste Klimaklasse B3/C3

Nufringen, 18. Februar 2020 - Aluminiumtüren erfreuen sich dank hoher Witterungsbeständigkeit wachsender Beliebtheit. Wenn allerdings die Temperatur auf der Außenseite von der innen stark abweicht, wie zum Beispiel bei starker Sonneneinstrahlung oder bei Frost, kann sich das Türblatt leicht verformen. Die Folge: Die Tür klemmt oder lässt sich nur noch schwer öffnen und schließen. Abhilfe vom sogenannten Bi-Metall-Effekt verspricht das schubfreie insulbar Isolierprofil, das Ensinger speziell für die thermische Trennung von Metalltüren entwickelt und zum Patent angemeldet hat.

Bi-Metall-Effekt minimieren

Beim Prüfinstitut gbd Lab in Dornbirn, Österreich, wurden nun Haustüren mit Anti-Bi-Metall-Profilen getestet. Das Institut verglich dabei eine Metalltür mit dem schubfreien insulbar Steg und eine Tür mit dem schubweichen Isolierprofil eines anderen Herstellers. Bei beiden Versuchsobjekten wurde die Verkrümmung der Tür in Längs- (B für Bending) und Querrichtung (C für Curvature) bei unterschiedlichen Klimata (Referenzklima, Frost, Hitze) nach Prüfnorm EN 1121 geprüft und nach EN 12219 klassifiziert.

Bewegliche Isolierzone

„Anders als schubfeste und schubweiche Profile besteht der schubfreie Polyamid-Steg von Ensinger aus zwei Teilen, die sich bei unterschiedlichen thermischen Ausdehnungen der Innen- und Außenschale der Tür gegeneinander verschieben“, erklärt Matthias Rink, Vertriebsleiter für insulbar bei Ensinger. „So entsteht eine bewegliche Isolierzone mit dennoch hoher Querzugfestigkeit, die den Bi-Temperatur-Effekt minimiert.“

Die Wirkung des schubfreien Profils wurde bei der Prüfung bestätigt: Die Längskrümmung der 2,18 m x 1,23 m großen Aluminiumtür betrug mit insulbar deutlich weniger als 2 mm, die Querkrümmung lag unter 1 mm. In allen drei getesteten Klimata erreichte diese Tür so die beste Klasse B3/C3. Das Vergleichsprodukt schaffte es lediglich in die Klasse B2/C1 und konnte die Mindestanforderung des Türenherstellers nicht erfüllen.

Fazit: Das Verziehen von Haustüren aufgrund temperaturbedingter Einflüsse lässt sich mit dem schubfreien Kunststoff-Isoliersteg von Ensinger wirksam minimieren.

Weitere Informationen: www.insulbar.com 

An aluminium assembly with a shear-free insulbar insulating profile: the flexible insulation zone evens out the differing linear expansion values of the inner and outer shells effectively and prevents deformation. Source: Ensinger

Aluminiumverbund mit schubfreiem insulbar Isolierprofil: Die bewegliche Isolierzone gleicht die unterschiedlichen Längenausdehnungen der Innen- und Außenschale wirksam aus und verhindert eine Verformung. Quelle: Ensinger

Bild herunterladen
Abb. 2: Aluminiumverbund mit normalem Isolierprofil: Der große Temperatur-unterschied bewirkt eine Verformung der Tür; Bildnachweis: Ensinger GmbH

Tür mit herkömmlichem Isolierprofil: Der große Temperaturunterschied bewirkt eine Verkrümmung der Tür. Quelle: Ensinger

Bild herunterladen
The shear-free insulating profile from Ensinger connects the aluminium shells of doors and evens out the temperature-induced, differing linear expansion of the metal profiles. Source: Ensinger

Das schubfreie insulbar Isolierprofil von Ensinger verbindet die Aluminiumschalen von Türen und gleicht die temperaturbedingte unterschiedliche Längenausdehnung der Metallprofile aus. Quelle: Ensinger

Bild herunterladen
The testing institute gbd Lab tested the warping from different weather-related effects in two thermally separated front doors. One door had an insulating bar with a reduced elasticity constant, the other the shear-free insulating bar from Ensinger. The diagram shows that in a summery climate (temperature of door, inside: 25 ± 5 °C, outside: + 80 ± 5 °C), the door with the shear-free bar attains the best category B3/C3 and reduces the bi-metal effect effectively. Source: Ensinger

Das Prüfinstitut gbd Lab hat bei zwei thermisch getrennten Haustüren die Verkrümmung durch unterschiedliche witterungsbedingte Einflüsse getestet. Eine Tür mit schubweichem, die andere mit dem schubfreien Isoliersteg von Ensinger. Das Diagramm zeigt, dass bei sommerlichem Klima (Temperatur Tür Innenseite: 25 ± 5 °C, Außenseite: + 80 ± 5 °C) die Tür mit dem schubfreien Steg die Bestklasse B3/C3 erreicht und den Bi-Metall-Effekt wirksam vermindert. Quelle: Ensinger

Bild herunterladen
The testing institute gbd Lab tested the warping from different weather-related effects in two thermally separated front doors. One door had an insulating bar with a reduced elasticity constant, the other the shear-free insulating bar from Ensinger. The diagram shows that in a summery climate (temperature of door, inside: 25 ± 5 °C, outside: + 80 ± 5 °C), the door with the shear-free bar attains the best category B3/C3 and reduces the bi-metal effect effectively. Source: Ensinger
Bild herunterladen
Bild herunterladen
Bild herunterladen

Über insulbar

Die Ensinger GmbH gehört weltweit zu den führenden Entwicklern und Produzenten von Wärmedämmprofilen für den Fenster-, Türen- und Fassadenbau. Die unter dem Markennamen insulbar® geführten Profile erzeugen eine thermische Trennung der Innen- und Außenschalen von Metallrahmen. Isolierungen mit insulbar-Profilen erzielen beste Werte hinsichtlich Energieeinsparung und Heiz- bzw. Kühlkostenersparnis. Dabei erfüllen insulbar-Profile in jeder Hinsicht höchste Qualitätsansprüche. Sie sind bereits seit über 40 Jahren international erfolgreich im Einsatz. www.insulbar.com

Über Ensinger

Die Ensinger Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Composites, Fertigteilen und Profilen aus technischen Kunststoffen. Zur Verarbeitung der thermoplastischen Konstruktions- und Hochleistungspolymere setzt Ensinger eine Vielzahl von Herstellungsverfahren ein, u.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung, Spritzguss, Formguss, Sintern und Pressen. Mit insgesamt 2.600 Mitarbeitern an 35 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten. www.ensingerplastics.com


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen